Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

 

 

IIch erblickte 1972 in Bochingen zu Hause im elterlichen Schlafzimmer das Licht der Welt. Dies war wohl  der erste markante Einschnitt ins Hebammenleben, da ich die Erzählungen meiner Mutter über die Hebamme als Kind schon immer  sehr spannend fand und ich vielleicht durch den ersten Blick in die Augen dieser Person wusste: " ich werde Hebamme "

Die Pubertät und die dazugehörigen Hormone machten mir einen kleinen Strich durch die Rechnung und mein Vater bestand darauf etwas mit meinem Leben anzufangen und somit lernte ich erstmals Apothekenhelferin damit ich überhaupt etwas lernte außer rebellisch mit einem Muffelgesicht durch die Gegend zu laufen. Die Hormone und auch die Pubertät ließen nach, beruhigten sich wieder und der Wunsch und das Bestreben nun doch Hebamme zu werden wurden immer stärker. Somit begann ich meine Ausbildung 1991 in der Hebammenschule in Villingen-Schwenningen die ich erfolgreich im Oktober 1994 abschloss. Dann ging es los "das Hebammenleben"! Zuerst arbeitete ich in einem Beleghaus in Stuttgart und eh ich mich versah kündigte sich meine große Tochter an und wurde im Oktober 1995 in Villingen geboren :-) . Nach 9 Monaten Babypause begann ich im Juli 1996 als angestellte Hebamme im Krankenhaus in Sindelfingen zu arbeiten. Im Oktober 2000 wechselte ich in das Krankenhaus Albstadt-Ebingen. Im April 2001 begann ich im Krankenhaus Spaichingen mit meiner Tätigkeit als Hebamme. Von Juli 2003 bis zum März 2011 arbeitete ich mit viel Freude im Krankenhaus Schramberg. Im März 2007 kam meine kleine Tochter zur Welt! :-) 
Leider hat die "fatale" Politik Einzug eingehalten und es wurde vom Kreistag Rottweil beschlossen die Krankenhäuser Schramberg und Rottweil an den Privatkonzern Helios zu verkaufen und diese haben das Schramberger Krankenhaus im Oktober 2011 ggeschlossen. Ein großes und herzliches Dankeschön an Dr. Halder, Dr Ehret, auch an Dr.Huppert der leider im Februar 2007 verstarb! Ich bin unendlich dankbar dafür, dass ich eine soooooo gute Geburtshilfe erfahren durfte, sehr selbstbewußt und eigenständig Gebärenden zu einer schönen Geburt verhelfen durfte und dass "Unmögliches"  möglich gemacht wurde. Dank der Herzlich-und Menschlichkeit meiner Chef's habe ich erfahren dass es tolle und faire Vorgesetzte gibt die uns Hebammen voll uund ganz vertrauten und dadurch ein sehr schönes Arbeiten möglich war. Leider geht irgendwann die schönste Zeit einmal zu Ende! :-(  (...ich hoffe auf eine neue schöne Zeit...)

Vom 01.April 2011 bis zum 31. Dezember 2011 war ich in der gynäkologischen Praxis von Frau Dr.Petra Grun tätig! Ich bin dem Ruf meines Herzens gefolgt und habe meine Anstellung in der Gynäkologischen Praxis zum 01. Januar 2012 aufgegeben um mich zukünftig mit ganzem Herzen, Motivation und viel Freude um meine Schwangeren, Entbundenen, Wöchnerinnen, Stillenden und Nichtstillenden, meinen Baby's um die Väter, meine Freunde und um meine Familie kümmern zu können. <3 <3 <3